Drift Innovation HD Ghost

Wichtigste technische Daten

  • Video-Auflösung: 1.920 x 1.080 px (Full HD)
  • Bildfrequenz: 30 Bilder/Sek bei Full HD / 120 Bilder/Sek bei 848 x 400 px
  • Foto-Auflösung: 11,0 Megapixel
  • Display: 2,0 Zoll Farb-TFT
  • Gewicht: 161 g
  • Features: Wasserfest bis 3 m ohne Gehäuse, Zeitlupe, Serienbild-Aufnahme (max. 10 Bilder/Sek), WLAN

Positives
  • Sehr starker Akku
  • Solide Bildqualität mit satten Farben
  • Einfache Bedienung
  • Sehr gute Haptik und Verarbeitung
  • Linse mit 300° stufenloser Drehung
  • 10x Digitalzoom für optimalen Bildausschnitt
  • Gute Ausstattung

Negatives
  • Mäßiger Sound
  • Mäßige Qualität bei schlechtem Licht
  • Etwas schwer für eine Actionkamera


Preisvergleich bei führenden Onlineshops

Produktpreis: 279,00 € *
Versand: n.a. € *
279,00 €
Produktpreis: 279,00 € * Versand: n.a. € *
Abruf der Informationen: 08.06.2017 5:32:38. Preise könnten jetzt geringer oder höher sein. *

Wichtigste technische Daten Video-Auflösung: 1.920 x 1.080 px (Full HD) Bildfrequenz: 30 Bilder/Sek bei Full HD / 120 Bilder/Sek bei 848 x 400 px Foto-Auflösung: 11,0 Megapixel Display: 2,0 Zoll Farb-TFT Gewicht: 161 g Features: Wasserfest bis 3 m ohne Gehäuse, Zeitlupe, Serienbild-Aufnahme (max. 10 Bilder/Sek), WLAN Sehr starker Akku Solide Bildqualität mit satten Farben Einfache Bedienung Sehr gute Haptik und Verarbeitung Linse mit 300° stufenloser ...
7.57 Wertung
Drift mit Ausdauer

In unserem Action Cam Test macht die Drift Innovation HD Ghost eine gute Figur aufgrund ihrer langen Ausdauer (ca. 3 h), der einfachen Bedienung, guten Fotoqualität und Ausstattung inkl. Wasserfestigkeit bis 3 m ohne Gehäuse, büßt jedoch Punkte für Gewicht und knapp überdurchschnittliche Bildqualität ein.

Video- & Fotoqualität
7.0
Ausstattung
7.3
Bedienung/Handling
8.7
Akkuleistung
8.6
Preis/Leistung
8.1
Add your review

Fachzeitschriften: Das sagen andere Experten

„Mit langer Laufzeit und integriertem Display hinterlässt die Drift einen guten Eindruck.“
CHIP Test & Kauf (04-05/2014) - Urteil: gut (2,2)
„Plus: Wasserdicht ohne Extra-Gehäuse; Sehr lange Akkulaufzeit; Fernbedienung inbegriffen. Minus: Bildrauschen; Hell-dunkel-Wechsel langsam; Eigengewicht etwas hoch.“
CHIP Online (05/2014) - Urteil: 75,4%
„Die HD Ghost bietet ein ausgewogenes Gesamtpaket, das vor allem mit seiner Fernbedienung und dem Display heraussticht. Die Kamera lässt sich intuitiv bedienen und bietet neben der Videofunktion eine super Serienbildfunktion mit 10fps, die nur von der deutlich teureren Gopro übertroffen wird.“
World of MTB (04/2015) - Urteil: Sieger Preis/Leistung
„Bild-/Tonqualität (45%): 4 von 5 Punkten“
RoadBIKE (02/2014) - Urteil: sehr gut (78 von 100 Punkte) / Testsieger
„Mit prima Bild-/Tonqualität und der längsten Akkulaufzeit im Test hat die wuchtige Drift starke Argumente auf ihrer Seite. Zudem ist die wasserdichte Kamera mit Display, Fernbedienung und weiterem Zubehör üppig ausgestattet. Nur Handhabung und Montage sind teils umständlich.“
MountainBIKE (01/2014) - Urteil: sehr gut / Testsieger
„Im Test kann sie (…) voll überzeugen. Die Bildqualität war im Praxistest auf einem richtig guten Niveau. Schärfe, Kontrast und Weißabgleich sind super aufeinander abgestimmt. (…) Die Haptik ist erstklassig. Auch Bedienung und Menüführung machen Laune.“
Digital photo (01/2014) - Urteil: 4 von 5 Sterne
„Der starke Weitwinkel führt im Bild zu nur geringen Verzeichnungen. Stark bewegte Szenen erscheinen flüssig und weitgehend ohne Rolling-Shutter-Wabern. Die Unterwasseraufnahmen zeigen ansehnliche Farben, aber die Schärfe lässt beim Eintauchen erheblich nach.“
c't (15/2013)
„Beste Fotos. Liefert passable Videos und gute Fotos. Vorteile: Bildschirm, starker Akku, Mikrofoneingang. Nachteile: engster Bildausschnitt im Test (kaum Weitwinkel). Braucht viel Licht, bei Kunstlicht nur befriedigend. Ton miserabel. Wasserdicht bei geringer Tauchtiefe. Besonderheit: Fernbedienung.“
Stiftung Warentest (11/2013)
„Die Ghost mit dem Super-Akku bietet viele Einstellmöglichkeiten und einfache Bedienung, zumindest ohne Handschuhe. Trat ohne Gehäuse an, der Ton ist kratzend. Die Farben wirken satt und leuchtend, der Kontrast ähnlich überspitzt wie bei Sony, die Schärfe kann nicht überzeugen. Das Bild wabbelt bei Speed und schwachem Licht, Details vermatschen.“
Motorrad News (11/2013) - Urteil: 12 von 20 Punkte

Weitere Modelle und Bezeichnungen


Nützliche Links und Downloads


* Ergänzende Preisangaben   * Ergänzende Versandkostenangaben